Rosemarie und Dr. Dr. Ludwig Stern - Stiftung unterstĂŒtzt schwerkranke Kinder in Kassel beim Übergang vom Klinikum nach Hause

Die Rosemarie und Dr. Dr. Ludwig Stern Stiftung Kassel hat die sozialmedizinische Nachsorge des Bunten Kreis Kassel mit einer großzĂŒgigen Spende von 4.000 Euro bedacht. Und das war nicht das erste Mal.

 

Stiftung legt Fokus auf die Förderung medizinischer Einrichtungen und Projekte fĂŒr Kinder

Denn die in Kassel ansÀssige Stiftung hatte die Arbeit des Bunten Kreis Kassel bereits 2015 mit einer ebenso hohen Spende bedacht. Die Rosemarie und Dr. Dr. Ludwig Stern - Stiftung fördert gezielt gynÀkologische und/oder geburtshilfliche Abteilungen der im Regierungsbezirk Kassel befindlichen KrankenhÀuser (siehe Info-Box).

Das der Stiftungszweck der Vorstandsvorsitzenden, Frau Rosemarie Stern, ein Herzensanliegen ist, wird auch im gemeinsamen PressegesprĂ€ch zur SpendenĂŒbergabe mit Sabine Oschmann von der Hessische/NiedersĂ€chsische Allgemeine (HNA) und den beiden Vorsitzenden des Verein Hilfe fĂŒr Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e. V., dem TrĂ€ger des Bunten Kreis Kassel, dem Chefarzt Dr. Thomas Fischer und Oberarzt Dr. Dirk MĂŒller vom Klinikum Kassel, Gesundheit Nordhessen Holding AG, deutlich. Man spricht in dem PressegesprĂ€ch  intensiv ĂŒber die Entwicklungen der fachmedizinischen Versorgung in der Region.

 

UnterstĂŒtzung des schwerkranken Kindes und der Familie, wenn es aus dem Krankenhaus entlassen wurde und es wieder nach Hause geht

Diese starke Verbindung wurde auch bildhaft deutlich ĂŒber die Anbringung einer weiteren Spendentafel auf der neonatologischen Station F54. Dort konnte sich die Vorstandsvorsitzende Rosemarie Stern von Chefarzt Dr. Thomas Fischer und Oberarzt Dr. Dirk MĂŒller vor Ort Entwicklungen und VerĂ€nderungen erlĂ€utern lassen. Dabei wurde auch thematisiert, welche Herausforderungen auf schwerkranke Kinder und ihre Familien zukommen, wenn sie die Station mit umfassender medizinischer Versorgung verlassen und nach Hause in die Familie zurĂŒckkehren, ihren Alltag umstellen mĂŒssen.

 

Große Umstellung im Alltag der Familien nach der Entlassung des Kindes aus dem Klinikum

Dabei geht es fĂŒr die sozialmedizinische Nachsorge auch darum, Unsicherheiten der Eltern abzubauen, sie zu Hause gegebenenfalls im Umgang mit einem Heimmonitor, einer Magensonde, bei der Nahrungsumstellung oder bei der korrekten Berechnung der Medikamentengabe anzuleiten. Die Krankenkassen finanzieren die sozialmedizinische Nachsorge wohl wissend, dass sie dem Wohl des Kindes dienen und einer erneuten stationĂ€ren Aufnahme vorbeugen. Sehr viele Eltern schwerkranker im Krankenhaus stationĂ€r aufgenommener Kinder wissen um ihren Rechtsanspruch nicht.

 

Wie können die erkrankten Kinder zu Hause nicht nur versorgt, sondern auch in ihrer Entwicklung begĂŒnstigt und gefördert werden?

Neben diesen Aspekten geht es aber auch darum, die schwererkrankten, chronisch kranken oder behinderten Kinder spezifisch zu fördern. Dabei kann es auch darum gehen FrĂŒhförderung, LogopĂ€die oder Physiotherapie zu veranlassen oder zum SozialpĂ€driatrischen Zentrum zur entwicklungsdiagnostischen Nachuntersuchung zu begleiten. Die Fachkrankenschwestern der sozialmedizinischen Nachsorge unterstĂŒtzen auch hierbei.

 

Allein bist Du nicht immer schneller, gemeinsam kommst Du aber hĂ€ufig weiter: Vernetzung und Anbindung an weitergehende Hilfen fĂŒr Kinder und Familien

Sozialmedizinische Nachsorge ist auch und vor allem Hilfe zur Selbsthilfe. Wenn die sozialmedizinische Nachsorge abgeschlossen wurde, sind die Familien in der Regel fachlich vernetzt oder an Hilfen angebunden. Das können frĂŒhe Hilfen sein, die zeitlich ĂŒber die sozialmedizinische Nachsorge deutlich hinaus gehen, oder die Anbindung an eine (ĂŒber-) regionale Selbsthilfegruppe. Was auch immer: sozialmedizinische Nachsorge wirkt nachhaltig. Und das haben unsere kleinen PatientInnen auch den SpenderInnen des Bunten Kreis Kassel zu verdanken!

Die sozialmedizinische Nachsorge fĂŒr schwerkranke Kinder befindet sich mit seinem BĂŒro des Bunten Kreis auf dem GelĂ€nde des Klinikum Kassel, Gesundheit Nordhessen (siehe Anfahrt & Lageplan des Klinikum Kassel: Haus F).

20230301 132839 oe

Bildquelle: Sabine Oschmann, HNA

BUKR Logo Kassel 250px 


 

Rosemarie und Dr. Dr. Ludwig Stern - Stiftung

AnlĂ€sslich ihres 60. Geburtstages im Jahr 2008 hatte Frau Rosemarie Stern zu Ehren und zum Gedenken an ihren verstorbenen Ehemann Dr. Dr. Ludwig Stern die „Rosemarie und Dr. Dr. Ludwig Stern-Stiftung“ als rechtsfĂ€hige Stiftung gegrĂŒndet (rechtsfĂ€hig seit 11.12.2008).

Zweck der Stiftung ist die Förderung der gynÀkologischen und/oder geburtshilflichen Abteilungen der im Regierungsbezirk Kassel befindlichen KrankenhÀuser.

 

Die Überlegung und den Wunsch zur GrĂŒndung einer eigenen Namensstiftung hatte Dr. Dr. Ludwig Stern lange vor seinem Versterben im Jahr 2001.

 

Dr. Dr. Ludwig Stern war seit dem Jahr 1946 als GynÀkologe in Kassel tÀtig, in den Jahren von 1946 bis1961 am heutigen Klinikum Kassel (ehemals Stadtkrankenhaus Kassel) als Oberarzt.

Im Jahr 1961 grĂŒndete er eine eigene Facharztpraxis fĂŒr GynĂ€kologie und Geburtshilfe in Kassel mit Belegbetten im „Rotes Kreuz Krankenhaus Kassel“.

 

Ab dem Jahr 1982 bis zur Beendigung seiner PraxistĂ€tigkeit im Jahr 1986 hatte er Belegbetten in der ehemaligen Klinik Dr. Koch, ehemals „Frauenklinik Dr. Koch“. Die GrĂŒnderin der Stiftung, Frau Rosemarie Stern, hatte selbst in der Praxis ihres Ehemannes 20 Jahre tatkrĂ€ftig mitgearbeitet.

 

Die Stiftung wurde von der Hessischen Landesregierung am 11. September 2013 als Stiftung des Monats August 2013 ausgezeichnet.

 

Vorstand:

1. Frau Rosemarie Stern, Vorsitzende

2. Frau Isabell Glinicke, geb. Bode

3. Herr Bernd Krug

4. Herr Steuerberater Axel Vogelei

5. Herr Reinhard Richter

 


 

Bunter Kreis Kassel – sozialmedizinische Nachsorge fĂŒr schwerkranke Kinder und ihre Familien

Die sozialmedizinische Nachsorge fĂŒr schwerkranke Kinder und ihre Familien des Bunten Kreis Kassel ist Teil des gemeinnĂŒtzigen Verein Hilfe fĂŒr Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e. V., dem Chefarzt Dr. Thomas Fischer und Oberarzt Dr. Dirk MĂŒller vom Klinikum Kassel, Gesundheit Nordhessen Holding AG, vorstehen.

 

Der am 18.08.2003 gegrĂŒndete Verein Hilfe fĂŒr Kinder und Erwachsene im Krankenhaus e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und deren Angehörige beim Übergang von den behandelnden Kinderkliniken zurĂŒck ins hĂ€usliche Umfeld zu unterstĂŒtzen.

 

Bei der sozialmedizinischen Nachsorge durch das multiprofessionell zusammengesetzte Team aus Krankenschwestern, Ärzten, Psychologen und PĂ€dagogen geht es nicht allein um die Anleitung bspw. von pflegerischen Handlungen, sondern auch um nachhaltige Vernetzung, erlebte Belastungen oder gar Traumata der Mutter im Zuge von schwierigen Geburten, Koordination zur weiteren UnterstĂŒtzung z. B. der FrĂŒhförderung oder materielle Leistungen eines erhöhten Elterngeldes bei FrĂŒhgeburten, die Beantragung von Pflegegrad und Pflegegeld oder Beratungen zu Themen des Familienlebens, insbesondere zu Geschwisterkindern von FrĂŒhchen, chronisch kranken oder behinderten Kleinkindern.

 

Mit Spenden wurden fĂŒr den Bunten Kreis Kassel in der Vergangenheit auch nicht refinanzierte Projekte wie die des GeschwisterClub oder der Familiengruppe Down-Syndrom ermöglicht. Hinzu kommt: Spenden finanzieren ganz grundsĂ€tzlich die tĂ€gliche Arbeit des Teams der sozialmedizinischen Nachsorge, da Fahrtzeiten – bspw. zu den Hausbesuchen – bei den Krankenkassen nicht abrechenbar sind. Die nicht refinanzierte Arbeitszeit durch Fahrzeiten ist deshalb fĂŒr die sozialmedizinische Nachsorge des Bunten Kreis Kassel ein bedeutsamer Faktor, weil gleich mehrere Landkreise in Nordhessen zu den flĂ€chengrĂ¶ĂŸten Hessens zĂ€hlen. Spenden an den Bunten Kreis Kassel kommen somit unmittelbar und ganz konkret den kleinen Patienten und Familien zugute. 2021 betreute die sozialmedizinische Nachsorge des Bunten Kreis Kassel 122 Familien in ganz Nordhessen.

 

Spendenkonto

Verein Hilfe fĂŒr Kinder & Erwachsene im Krankenhaus e.V.
Kasseler Sparkasse
BIC HELADEF1KAS
IBAN: DE14 5205 0353 0002 1421 28
Bitte bei Verwendungszweck: Zweckgebundene Spende "Bunter Kreis Kassel" vermerken!

 SEPAZahlschein BKK Spende