Aktuelles

Jan.2019

„Sie waren in Zeiten des größten Sturmes da!“ (Familie E.)

Der Start ins Leben der kleinen Tochter war mit nicht vorhersehbaren Problemen und nachfolgenden schwerwiegenden Krisen geprägt. Sowohl für das Kind als auch für die gesamte Familie. Ständig zwischen Bangen und Hoffen, wie sich die bei Brida vorliegenden Diagnosen im Alltag und auf ihre Entwicklung auswirken, haben die Eltern die Unterstützung durch den Bunten Kreis Kassel dankbar angenommen.
Ihre Dankbarkeit hat Familie E. nicht nur im Rahmen einer Spendenaktion zum Ausdruck gebracht, sondern auch mit berührenden Worten und Gesten.
Die Worte dieser von uns betreuten Familie sagen aus, wie wertvoll und wichtig sozialmedizinische Nachsorge ist. Den Weg in die Familie, in den Alltag, hilfreich und unterstützend zu begleiten. Zu zuhören, zu trösten, gleichzeitig zu motivieren, aufzubauen und mögliche Wege aufzuzeigen.

„Wir freuen uns, dass wir ein bisschen was zurück geben können von eurer Hilfe.
(Familie E.)
Der Bunte Kreis Kassel sagt DANKE

Text und Fotos K. Neusel
Nachsorgeschwester K. Neusel mit Brida
 
27.09.2018

Grundschüler laufen für den guten Zweck

Die Johann Hinrich Wichern Grundschule veranstaltet alle zwei Jahre einen Sponsorenlauf der besonderen Art.
Am 27.09.2018 war es wieder soweit. 70 Grundschüler, Lehrkräfte und Eltern versammelten sich im Park Schönfeld. Nach einer stärkenden gemeinsamen Andacht fiel der Startschuss für einen zweistündigen Dauerlauf rund um den Teich. Hoch motiviert machten sich die 6-10-jährigen Schüler und Schülerinnen auf den Weg. Unterstützt und gestärkt wurden sie durch die Erwachsenen, die Getränke und Obst reichten. Das Ziel der Kinder war es mindestens 90 Minuten ohne Unterbrechung zu laufen. Mit jeder absolvierten Runde füllte sich der Spendentopf! Voller Eifer hatte sich jedes Kind vorher in seiner
Familie und seinem weiteren Umfeld um Sponsoren bemüht und diese von der Aktion begeistert.
Sage und schreibe 1055 Runden, das entspricht unglaublichen 422 Kilometern konnten am Ende notiert werden! Dieses Ergebnis wurde von 164 Sponsoren honoriert. Somit konnte ein Gewinn von über 3000 Euro erzielt werden!!!
Wie auch in den vorangegangenen Jahren ist es der Schulgemeinschaft ein großes Anliegen mit einem Teilbetrag soziale Projekte zu unterstützen. In Anlehnung an das Schulkonzept (www.wichern-schule-kassel.de) geschieht dies im Sinne der christlichen Nächstenliebe und der Verantwortung für seine Mitmenschen.
Tief berührt und bewegt konnte Maria Einax-Wagner
(Leitung Bunter Kreis Kassel) während einer internen Schulveranstaltung eine Spende von 1032,75 € in Empfang nehmen.
Im Sinne der von uns betreuten und noch zu betreuenden Familien sagen wir „Herzlichen Dank“ an die vielen Sportler und Sponsoren für ihre großartige Leistung!
 
Mai.2019
Am 21. Februar trafen sich an die 20 ehemalige Mitspieler der Welleröder ‚Welt-Elf‘ in der Gaststätte ‚Zur Söhrebahn‘. In den 80er Jahren wurde nach einem Fußballspiel anlässlich einer Ortsauswahl von Kommunalpolitikern und Gewerbetreibenden gegen eine Pfarrermannschaft die Mannschaft gegründet. Über 30 Jahre traf man sich sporadisch zu Spiele für karitative Zwecke.

Welleröder "Welt-Elf" spendet

Da nun alle etwas in die Jahre gekommen sind und in den letzten 10 Jahren auch kein Spiel mehr stattfand, war es an der Zeit noch einmal Erinnerungen aufzufrischen und die Welt-Elf aufzulösen. Peter Liesert berichtete, dass noch etwa 800 Euro in der Kasse seien und die Anwesenden – darunter die ehemaligen Bürgermeister von Söhrewald Manfred Heller und Günter Burghardt  - beschlossen, je 400 Euro an den ‚Förderverein Waldschwimmbad Wattenbach‘ und den ‚Bunten Kreis Kassel‘ zu übergeben.

Am 17. April übergaben Peter Liesert und Werner Pausch die Spende an die Mitarbeiterin des ‚Bunten Kreises‘ Maria Einax-Wagner.
Der Bunte Kreis Kassel hilft betroffenen Familien mit Frühgeborenen und kranken Neugeborenen, chronisch kranken und schwerstkranken Kindern und Jugendlichen sowie Kindern nach Unfällen mit schweren Folgeschäden. Hierfür steht ein Team aus Kinderkrankenschwestern, Kinderarzt, Sozialarbeiterin, Psychologin und Seelsorge den Familien zur Seite. Nachsorgeschwestern beraten, trösten und vernetzen die Familie mit den unterschiedlichsten medizinischen, therapeutischen und sozialen Netzwerkpartnern, so dass ein Leben mit der veränderten Situation für alle Familienmitglieder schnellstmöglich gelingen kann. Dabei orientieren sich die Mitarbeitenden stets an den individuellen Bedürfnissen der Familie. Die Hilfe versteht sich als „Hilfe zur Selbsthilfe“, d.h. es gilt  die Eltern zu befähigen, mit der besonderen Versorgungssituation ihres Kindes so kompetent und eigenständig wie möglich mit umzugehen.

Die Sozialmedizinische Nachsorge ist für die Familien kostenlos. Finanziert wird die Sozialmedizinische Nachsorge durch die Krankenkasse und durch Spenden. wp

9.März.2019

Fünf Jahre Bunter Kreis Kassel

Am 09. März 2019 veranstaltete der Bunte Kreis Kassel im Rahmen seines 5- jährigen Bestehens einen Fachtag unter dem Motto „Kurze Wege-schnelle Hilfe“.  
Neben der bedarfsgerechten und individuellen Begleitung der Familien ist dem Bunten Kreis Kassel die Kooperation und Vernetzung mit dem bereits bestehenden Versorgungsnetz der Region Nordhessen ein großes Anliegen. Im Rahmen der Vernetzung mit allen Teilnehmern wurde ein „Spinnennetz“ (Foto) gestaltet, welches einen Überblick über die gelungene Zusammenarbeit aller Beteiligten im Sinne der betroffenen Familien darstellt. Als Symbol dieser gelungenen Zusammenarbeit erhielt jeder Teilnehmer ein Magnetmännchen. (Foto)
Frau Einax-Wagner (Leitung der Nachsorgeeinrichtung) begrüßte gemeinsam mit Herr Dr. Dirk Müller (leitender Oberarzt der Neonatologie) die 90 teilnehmenden Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen. Mit einem Rückblick über die vergangenen fünf Jahre berichtete Frau Einax-Wagner über die Entwicklung und die Erfolge des Bunten Kreis Kassels. So konnten im Jahr 2018 knapp 100 Patienten aus Nordhessen das Angebot der sozialmedizinischen Nachsorge in Anspruch nehmen. Im Verlauf der letzten Jahre ist es gelungen neben Frühgeborenen weitere Patientengruppen (u.a. Kinder mit Herzerkrankungen, Chirurgische Patienten oder Kinder bzw. Jugendliche mit Stoffwechselerkrankungen) in die Nachsorge mit einzuschließen. Das interdisziplinäre Team zur ambulanten Unterstützung der Patienten und ihren Familien hat sich kontinuierlich erweitert. In diesem Rahmen begrüßte Frau Einax-Wagner ganz herzlich die neuen Kolleginnen.
Kerstin Neusel, als erste Kinderkrankenschwester im Nachsorgeteam vermittelte dem Publikum einen Einblick zu den Inhalten ihrer Tätigkeit im Bunten Kreis Kassel. Anhand von Fallbeispielen konnten die TeilnehmerInnen zusätzlich an den Erfahrungen in der Begleitung von „ihren Nachsorgefamilien“ teilnehmen.
Familie E. berichtete auf sehr berührende Art und Weise von ihren Erfahrungen mit der Begleitung durch den Bunten Kreis Kassel. Eine besondere Atmosphäre und Stille war im Raum spürbar, während die Eltern über die ersten, mit „Sorgensteinen“ geprägten Lebensmonaten Ihrer kleinen Tochter berichteten.

Der Vortrag von Frau Anna Schwab (Referentin Nutricia) vermittelte einen Einblick in die Problematik und die Behandlungsmöglichkeiten der Gedeihstörungen im Kindesalter, von denen nicht nur Frühgeborene sondern auch andere Patientengruppen betroffen sein können. Frau Manuela Lessing (Logopädin), als eine unserer sehr geschätzten Kooperationspartner berichtete anschließend mit anschaulichen Videomaterial über „Fütter- und Schluckstörungen bei Früh- und Neugeborenen“.
Mit ihrem fundierten Vortrag über die Bedeutsamkeit und Wirksamkeit der sozialmedizinischen Nachsorge aus Sicht einer Kinderärztin berichtete Frau Claudia Tewes (niedergelassene Kinderärztin) aus ihrem Praxisalltag.
Kompetent und auch für medizinische Laien verständlich berichtete Dr. Dirk Müller im letzten Vortrag des Fachtages über mögliche Probleme und Entwicklungen von Frühgeborenen im Verlauf der ersten Lebensjahre.
Angelehnt an das Symposium im März 2017 hat die Fotoausstellung „Brücke ins Leben“ mit aktuellen Bildern der kleinen Patienten, erneut in berührender Art und Weise, den Fachtag bereichert. Unser Dank gilt den Familien!
Die dankbaren und wertschätzenden Rückmeldungen der Teilnehmer zeigen, dass wir mit dem Fachtag erneut auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Beteiligten für den gelungenen Tag. Unser Dank gilt ebenfalls den Sponsoren, ohne deren Unterstützung der Fachtag in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.


Text & Fotos: Anica Brede u. Maria Einax-Wagner